13.05.2020


Prfungen mit groem Erfolg abgelegtDie Absolventen des Teilzeitkurses Altenpflegehilfe mit Vertreterinnen und Vertretern der aQa GmbH, des KCA und dem AFI bei der Feierstunde Anfang März.

Examensfeier für 10 Altenpflegehelfer*innen

Die Zahl der ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen wächst stetig – auch im Main-Kinzig-Kreis. Umso wichtiger sind motivierte und gut qualifizierte Fachkräfte, beispielsweise Altenflegehelfer*innen, die Pflegefachkräfte bei allen Tätigkeiten rund um die Betreuung und Pflege älterer Menschen unterstützen.

Um dem Mangel ebensolcher entgegenzuwirken, bietet die aQa GmbH im Auftrag des Kommunalen Center für Arbeit (KCA) und in Zusammenarbeit mit dem Aus- und Fortbildungsinstitut für Altenpflege (AFI), Menschen die Möglichkeit, sich zum/zur Altenpflegehelfer*in zu qualifizieren.

Nach 18-monatiger Ausbildung in Teilzeit war es Anfang März für zehn Teilnehmer*innen der Weiterbildungsmaßnahme soweit. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bekamen sie ihre Abschlusszeugnisse überreicht.

Doch der Weg dorthin war nicht immer leicht. Es galt mehr als 700 Stunden Theorie sowie 900 Stunden Praxis, blockweise in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen zu absolvieren. Und die Tätigkeit eines/einer Altenpflegehelfers*in verlangt einiges ab: Einfühlungsvermögen genauso wie emotionale Stärke und körperliche Fitness. Das Aufgabenspektrum steckt voller Verantwortung und erfordert ein hohes Konzentrationsvermögen. Hygienevorschriften müssen eingehalten werden, wichtige Entscheidungen getroffen oder Patientenvorgänge gewissenhaft dokumentiert werden und vieles mehr.

Hinzu kamen auch ganz individuelle Herausforderungen im persönlichen Umfeld der Teilnehmer*innen, wie etwa die Überwindung sprachlicher Barrieren oder Prüfungsvorbereitung mit kleinen Kindern im Hintergrund. Umso erfreulicher ist, dass sieben von ihnen die Qualifizierung mit der Note „sehr gut“ und „gut“ abschließen konnten, nicht zuletzt aufgrund des guten Zusammenhalts innerhalb der Gruppe. Man half sich gegenseitig, wo nötig. Erwähnenswert ist außerdem, dass der Großteil der Teilnehmer*innen bereits eine Einstellungszusage bzw. einen Arbeitsvertrag hat oder plant, eine Ausbildung zum/zur Altenpfleger*in anzuschließen.

Im Rahmen der Examensfeier kamen Anfang März Vertreterinnen und Vertreter von KCA, AFI und aQa im Aus- und Fortbildungszentrum in Rodenbach zusammen und gratulierten den zehn frisch gebackenen Altenpflegehelfern*innen zu ihrem persönlichen Erfolg, verbunden mit den besten Wünschen für die persönliche und berufliche Zukunft - in einer Zeit, in der der Pflegesektor mehr denn je von Bedeutung ist.

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok